Vereinsausflug - Hüttenwochenende im Bregenzer Wald vom 13. – 15.10.2017

Am Freitag den 13. starteten zunächst 7 RSDD’ler zum Hüttenwochenende nach Loch bei Schetteregg im Bregenzer Wald. Dem verhängnisvollen Datum zum Trotz gab es keine Probleme bei der Anreise – im Gegenteil, es sollte ein gelungener Auftakt zu einem traumhaften Wochenende in den Bergen werden. Während der überwiegende Teil der Vereinsmitglieder mit dem Auto anreiste, ließ es sich Josef Bäurle nicht nehmen zumindest die letzten Kilometer standesgemäß mit dem Rennrad zurückzulegen. Nach Inbetriebnahme der Hütteneinrichtungen konnte der erste Abend bei einem guten Glas Wein in gemütlicher Runde ausklingen.

 

Am nächsten Tag trudelte der Rest der insgesamt 17 teilnehmenden Vereinsmitglieder zum Frühstück ein. Gestärkt mit frischen Brezen und Semmeln von der heimischen Bäckerei Spring, wurden die Planungen für den Tag besprochen. Nach einem kurzen Briefing zur Route startete am Samstag gegen 09:30 Uhr eine gut gelaunte Truppe von Rennradlern ungewohnter Weise zu Fuß in Richtung Berge. Die geplante Tour führte von Schetteregg aus zunächst auf den Tristenkopf, weiter zur Winterstaude und über den Bullerschkogel wieder zurück zur Hütte. Bei idealem Bergwetter wurde der erste Anstieg in Angriff genommen. Auf überwiegend gut begehbaren Wegen erreichten wir kurz vor Mittag den Tristenkopf mit einer Höhe von 1741 m. Für die Mühen des Aufstiegs entschädigte eine grandiose Fernsicht auf die umliegenden Gipfel. Nach kurzem Studium der Karte teilte sich die Gruppe. Während der eine Teil die geplante Route entlang einem Grat über Winterstaude und Bullerschkopf fortsetzte, wählte der größere Teil der Vereinsmitglieder eine Alternativroute über einen Panoramaweg Richtung Niedere Alpe. Beide Gruppen wurden mit phantastischen Ausblicken und einem tollen Bergpanorama bei sonnigem Wetter belohnt.

Um den Kalorienbedarf des Tages auszugleichen, wurde am Abend gemeinsam gekocht. Nachdem Dank ausreichend Pasta die Grundversorgung an Kohlenhydraten eigentlich schon sicher gestellt war, überraschte Vereinsvorstand Dieter Schalk die Gruppe zu später Stunde noch mit einer Showkocheinlage. Sein flambierter Kaiserschmarrn nach Spezialrezept war eindeutig das kulinarische I-Tüpfelchen des Wochenendes! Nach ausgiebigen Gesprächen in netter Runde über die Eindrücke des Tages klang der Abend zu später Stunde aus.

Um das anhaltend gute Wetter am Sonntag zu nutzen, wurde nach dem Frühstück zunächst gemeinsam die Hütte aufgeräumt. Anschließend starteten die Teilnehmer Richtung Oberstaufen, wo als Ausklang für das Wochenende eine gemütliche Wanderung auf das Hündle anstand. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle teilnehmenden Mitglieder die zum Gelingen des Ausflugs beigetragen haben!