Archivierte Beiträge

Stürmische Wochenendtour ins Allgäu

Wolken hingen über uns beim Start um 8 Uhr Morgen in Dinkelscherben und jeder hoffte insgeheim, dass wir nicht nass werden würden. Aus diesem Grund ging die Gruppe 1 kein Risiko ein und fuhr an einem Stück
die kürzeste Strecke durch, so dass sie um 12.30 Uhr bereits das Hotel -natürlich trocken- erreichte. Der Nachmittag wurde zum Tour de France Fernsehnachmittag genutzt.
Die Gruppe 2 fuhr -nach Absprache mit dem Wettergott- die gleiche Strecke, machte allerdings eine Mittagspause beim Goldenen Hirsch in Obergünzburg (sehr zu empfehlen). Zudem änderte sie die Route nachfolgend aufgrund einer Einladung von Ingrid und Peter zu Kaffee und Kuchen gerne für einen Zwischenstopp in Altusried.
Der genussreiche und unbeschwerliche Eindruck der Tour von Gruppe 2 täuscht, sie kämpfte stundenlang mit starkem Seiten- oder sogar Gegenwind. Über ein wunderschönes abgelegenes Seitental erreichte auch sie dann um 16.30 Uhr das Ziel Wiggensbach.
Am nächsten Morgen wurde nach dem ausgiebigen Frühstück das Gepäck bei Ingrid im Begleitfahrzeug verstaut. Das Wetter am Sonntag war traumhaft. Bei sonniger Voralpenkulisse und teilweise Rückenwind radelten wir entspannt bis Ottobeuren zur Basilika. An der guten italienischen Eisdiele (Insidertipp von Peter) wurden unsere Zuckerspeicher wieder gefüllt. Weiter ging es bis zum Mittagsstopp in Pfaffenhofen. Über das Mindeltal radelten wir ins heimische Dinkelscherben zurück.
Ein besonderes DANKESCHÖN möchte ich für die Begleitung, Kaffee und Kuchen sowie den Gepäcktransport unserer Ingrid aussprechen. Danke auch an Hermann und Peter für die perfekte Organisation der Tour.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen