Archivierte Beiträge

Bilder und Bericht Nagelfluhkette

Dicke Wolken und Regen empfingen uns am vergangenen Sonntag in Immenstadt, als wir – Tine, Michaela, Günter, Jens und unsere beiden Guides Toni und Dieter – per MTB zur Umrundung der Nadelfluhkette starteten. Das feuchttrübe Wetter gab der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch und schon nach wenigen Kilometern wurde unser Optimismus belohnt. Der Regen hörte auf, die wärmende Sonne bekam die Oberhand und wir konnten unsere Regenjacken für den Rest des Tages tief in den Rucksäcken verschwinden lassen.

Die Nagelfluhkette mit ihren bizarren Felsformationen bildet den Mittelpunkt dieser MTB-Traumtour im Allgäu. Von Immenstadt aus führte die Route zunächst über Ettensberg und Reute ins idyllisch gelegene Bergdorf Gunzesried und weiter taleinwärts nach Gunzesrieder Säge. Der Autal-Mautweg führte uns dann steil hinauf zum Scheidwangpass, wo an der Alphütte die erste richtige MTB-Piste begann. Eine herrliche Fahrt brachte uns hinab ins herrliche Lecknertal und bis Hittisau, wo uns eine kräfteraubende Auffahrt bei mittlerweile hochsommerlichen Temperaturen zum Hochhädrich Skigebiet erwartete. Im weiteren Verlauf mussten wir uns leider aufgrund einer Trailsperrung (irgendwelche Vollpfosten hatten wohl in jüngster Zeit ihre MTBs in der Wassertränke gewaschen und der Bauer fand das gar nicht lustig), eine Alternativ-Route suchen, was unseren Guides souverän gelang. Über das Steigbachtal ging es dann aber wieder auf dem Track zunächst steil bergauf und ebenso steil bergab zurück nach Immenstadt. Das gute Wetter und die gute Laune haben uns den ganzen Tag begleitet und ein toller Tag mit vielen herrlichen Ausblicken und Erlebnissen, knapp 70 km und 2.200 hm, lag hinter uns.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen