Archivierte Beiträge

ABENTEUER BIWAKIEREN AM BERG

Am Samstag den 23. Juni ging es für 4 RSDD MTB er an den Achensee zur ersten Ausgabe ABENTEUER BIWAKIEREN AM BERG.

Der ausgewählte Berg bzw. Biwakplatz wurde bis zur Abfahrt am Achensee von Tourguide Dieter geheim gehalten. Das Ziel wurde beim Ausrüstung und Bike Queck bekannt gegeben. Es ging auf den Vorderunnütz mit 2078 m. Um 16.00 Uhr ging es dann am Parkplatz der Cristlum Bergbahn los. Die ersten 500 Hm führten über eine gut ausgebaute Forststraße zur Köglalm. Wir konnten immer wieder durch den Kiefernwald den Achensee im Abendlicht beobachten. An der Kögelalm tankten wir unsere Wasservorräte dann nochmals auf. Am Kögeltalsattel führte uns ein schmaler Karrenweg bzw. Steig 600 Hm zum Vorderunnütz auf 2078 m. Die Aussicht und die Wetterlage versprachen keinen lauen Sonnwendabend. Wir beschlossen dass wir unseren Biwakplatz auf einer Hochebene mit Latschenbüschen 150 Hm unterhalb des Gipfels aufschlugen. In den Bike Rucksäcken fand sich zum üblichem Gepäck noch allerlei Überraschungen : Ein kleiner Gaskocher für Suppe und Bratwürste , Dosenbier , 1 Flasche Wein , Espresso Maschine für Gaskocher , Speck , Brot und Käse .

Das Wetter wurde nach dem gestärktem Abendmenü leider nicht besser und es begann leicht zu Regnen. Wir verkrochen uns dann um 22.00 Uhr in unsere Schlafsäcke die wir mit Biwaksack und alukaschierter Folie vor dem Regnen schützten. Nach einer für alle Teilnehmer unruhigen Nacht wurden wir mit dem La Montanara Lied um 4.30 geweckt und hofften auf einen Sonnenaufgang. Der Himmel war tief verhangen und wir genossen an unserem Biwak Platz den heißen Espresso und ein Stück Brot. Wir lösten dann gegen 5.00 Uhr unseren Biwak Platz auf und fuhren / schoben den anspruchsvollen Trail zum Kögeltalsattel . Die Forststraße ab der Kögelalm nach Achenkirch hinab genossen wir mit dem einen oder anderen Gespräch bei lockeren rollen bergab .

In Achenkirch angekommen fanden wir einen noch verschlafenen Talort. Spontan fuhren wir zum allseits bekannten Fischerwirt und wir hatten Erfolg. Kaffee Nummer 2 und 3 sowie frische Croissant gab es kurz vor 7.00 Uhr.

Wir genossen die Morgenstimmung am Achensee waren glücklich.

Nach einem gelungenem Bike Wochenende bzw. ABENTEUER BIWAKIEREN AM BERG wurden schon Pläne für 2019 geschmiedet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen